FAKTEN & GESCHICHTE

Fakten & Geschichte

 

Neubau Stadion Zwickau

Am 6. Februar 2015  wurde für das Bauvorhaben,  das  rund 18  Millionen Euro netto kosten soll, der erste Spatenstich gesetzt. Bauherr und künftiger Eigentümer ist die Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau mbH, verantwortlich für den Betrieb ist die Stadion Zwickau Betriebs GmbH. Bis August 2016 wird das neue Stadion im Stadtteil Eckersbach fertiggestellt.

Das Stadion Zwickau ist als Stadion für Sportveranstaltungen mit einer maximalen Kapazität von 10.134 überdachten Plätzen gebaut worden. Es dient vorrangig der Austragung von Fußballspielen, bietet aber auch die Möglichkeit andere Veranstaltungsarten durchzuführen. Das Stadion verfügt über 6.363 Sitzplätze und 3.771 Stehplätze.

  •  Eigentümer: Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau mbH
  •  Betreiber: Stadion Zwickau Betriebs GmbH
  •  Hauptmieter: FSV Zwickau
  •  Spatenstich: 06.02.2015
  •  Richtfest: 04.03.2016
  •  1. Spiel: 22. August 2016 mit dem FSV Zwickau gegen den Hamburger SV
  •  Plätze: 10.134 überdachte Plätze (6.363 Sitzplätze, 3.771 Stehplätze)
  •  Hospitality: 350 Business-Seats
  •  7 Eingangsbereiche
  •  Spielfeld: Größe: 105 x 68 m
  •  Rasenheizung
  •  Parkplätze: ca. 490 Stück (inkl. Behindertenparkplätze)
  •  Videowand: 8,0 x 4,5 m
  •  800 kW Flutlichtanlage
  •  Einlasssystem per elektronischer Drehkreuze
  •  1 Trainingsplatz
  •  Funktionsgebäude – beinhaltet neben 4 Umkleiden, Bereiche für die Offiziellen, Arzt, Doping, Technikräume, Catering,   Pressekonferenz, Polizei, 6 Logen und Businessbereich auch die zukünftige Geschäftsstelle des FSV Zwickau und der Stadion Zwickau Betriebs GmbH

Das Stadion Zwickau erfüllt die DFB Richtlinien der 3. Liga.